Notwendige Nachbesserung auf dem sprachlichen Gebiet



Glossen und Possen


'Mal ganz ehrlich'


Sachen gibt’s, die gibt’s tatsächlich ...

Selten – wenn überhaupt jemals – hat ein Artikel der Drogeriekette „dm“ so viel Ärger verursacht wie eine limitierte Ausgabe ihres Toilettenpapiers „Sanft &Sicher“. Sie löste auf der einen Seite Hamstereinkäufe aus und sorgte dafür, daß das Papier schon nach kurzer Zeit vergriffen war. Andererseits gab es heftige Proteste des Tierschutzverbandes „Peta“. Der Grund: Auf dem Papier befindet sich ein Aufdruck mit einem Mops und dem Spruch „I love you“. Endlich, so möchte man sagen, gibt es Widerstand gegen das völlig überflüssige Denglisch, wenngleich der Ort, auf dem es gedruckt steht, eigentlich der einzig richtige ist: den Po reinigen, die Spülung benutzen und – weg damit!

Doch zu früh gefreut! „Peta“ monierte die Werbung für die Möpse, weil die Organisation befürchtete, der Aufdruck könnte einige Menschen dazu animieren, sich einen Mops zu kaufen, der sein Leben lang unter einigen typischen „Mopsmerkmalen“ leiden muss. Daran hatte Loriot wohl nicht gedacht, als er einst sagte: „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“. Der Spruch „Ein Leben mit Denglisch ist möglich, aber sinnlos“ hätte ihm, dem Preisträger des „Kulturpreises Deutsche Sprache“ von 2004, besser zu Gesicht gestanden, meint

Ihr

Anglizismenmuffel

Mal ganz ehrlich   >>Archiv

(Der Verfasser schreibt regelmäßig Glossen für die Deutsche Sprachwelt und das Zevener Sonntagsjournal, die in unregelmäßigen Abständen auch in anderen deutschen Zeitschriften und Zeitungen erscheinen.)