Den Tod vor Augen …Notwendige Nachbesserung auf dem sprachlichen Gebiet



Glossen und Possen


'Mal ganz ehrlich'


Einkaufen auf besondere Art

Die Läden sind geschlossen, dennoch soll, ja muß verkauft werden! So weit, so gut. Damit aber auch in Zeiten der Pandemie eingekauft werden kann, müssen sich die Geschäftsleute einiges einfallen lassen. So erfanden sie zuerst das „Click & Collect“, dann folgte das „Click & Meet“, das somit aktueller ist. Sollten Sie nun, trotz bester Englischkenntnisse, nichts verstehen, so lassen Sie bitte nicht den Kopf hängen, ein Engländer könnte es auch nicht verstehen, fragte man ihn. Es bewiese lediglich, wie irrwitzig der Drang der Deutschen ist, sich ihre Welt zu verenglischen. Diese Erkenntnis wird verstärkt, wenn einem bewußt wird, was hier die erwähnten Namen bekommen hat: Mit  Click & Collect, das  mit „Klicken & Einsammeln“ übersetzt werden könnte, aber keinen Sinn ergäbe und mit Click & Meet (Klicken und Antreffen) ist gemeint, daß der Kunde telefonisch einen Termin mit einem Geschäft vereinbart und dann – evtl. zu einer vereinbarten Zeit – zum Abholen der Ware vorbeikommt.

Ob es bei uns Deutschen endlich klickt bezüglich des Denglischen, fragt sich sicherlich nicht nur

Ihr

Anglizismenmuffel

Mal ganz ehrlich   >>Archiv

(Der Verfasser schreibt regelmäßig Glossen für die Deutsche Sprachwelt und das Zevener Sonntagsjournal, die in unregelmäßigen Abständen auch in anderen deutschen Zeitschriften und Zeitungen erscheinen.)